Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Helikopter und Streicher sorgen in Leuk für schräge Töne

Am Sonntag spielen Streicher zusammen mit Helikoptern in Leuk. Für die Organisatoren ist es nicht nur bloss ein modernes Kunstprojekt.

Zwei Männer vor einer Hauswand.
Legende: Helikopterpilot Jörg Ruppen (links) und Festivalorganisator Javier Hagen. Priska Dellberg/SRF

64 Komponisten an vier Tagen

Das Forum Wallis ist ein Festival für Neue Musik. Seit 2006 findet es jedes Jahr während vier Tagen in Leuk statt. Am Pfingst-Wochenende werden Werke von 64 Komponisten aufgeführt.

Die Organisatoren möchten zeigen, dass auch im ländlichen Wallis moderne und unerwartete Kunstprojekte Platz haben. Und dass diese auch noch in kurzer Zeit organisiert werden können. Für die technisch und organisatorisch hochkomplexe Umsetzung in Zusammenarbeit mit dem Helikopterunternehmen Air Glaciers blieben nur rund sechs Monate Zeit.

Am Pfingstsonntag spielt ein hochklassiges Ensemble das «Helikopter-Streichquartett» von Karlheinz Stockhausen. Die Streicher des Arditti Quartet aus London sitzen in vier Helikoptern, welche über den Pfynwald fliegen. Die Musik, die sie spielen, und das Geräusch der Rotoren wird zu den Zuschauern in Leuk übertragen.

Aus privaten Geldern finanziert

Das Konzert findet im Rahmen des zeitgenössischen Musikfestivals «Forum Wallis» statt. Die Organisatoren finanzieren das Konzert und auch Aufführungen im Rahmen des Festivals zu einem grossen Teil aus privaten Geldern. Es sei sehr schwierig, für neue Musik Geldgeber zu finden, sagte Organisator Javier Hagen an einer Medienkonferenz in Leuk.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.