Hilfe für den Emmentaler

Mit Emmentaler-Käse soll wieder mehr Geld verdient werden können. Ab dem 1. Juli schränkt die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland die Produktionsmenge ein. Gleichzeitig wird das Pflichtenheft verschärft, um den Käse besser am Markt positionieren zu können.

Mit Emmentaler-Käse soll wieder mehr Geld verdient werden können. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit Emmentaler-Käse soll wieder mehr Geld verdient werden können. Keystone

Die Neuausrichtung war eine Bedingung von Landwirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann, um die Mengensteuerung auch für Nichtmitglieder der Sortenorganisation verbindlich zu erklären. Die Massnahme gilt vorerst für ein Jahr. Falls die Organisation Emmentaler Switzerland den Nachweis erbringen kann, dass sie erfolgreich an der Umsetzung der Premiumstrategie für Emmentaler gearbeitet hat, kann der Bund die Gültigkeitsdauer um ein Jahr verlängern.

Die Mengenbeschränkung war erst im Mai 2012 aufgehoben worden. In der Folge wurde der Markt mit so viel Emmentaler überschwemmt, dass die Preise einbrachen. Diese sollen dank der Mengenbeschränkung und dem verschärften Pflichtenheft nun wieder markant anziehen.