Zum Inhalt springen

Header

Audio
Solidaritätsgeld für schneearme Skiorte
Aus Regional Diagonal vom 13.03.2020.
abspielen. Laufzeit 02:44 Minuten.
Inhalt

Hilfe im Elend Solidaritätszahlung unter Skigebieten

Magic Pass aktiviert Hilfsfonds: 800'000 Franken für schneearme Skiorte wie Jaun.

Die aktuelle Wintersaison verlief in den verschiedenen Regionen des Magic-Pass-Gebiets sehr unterschiedlich. Die Ferienorte im Süden, zum Beispiel im Rhonetal, haben Rekordbesucherzahlen verzeichnet. Während die Destinationen im Norden, zum Beispiel in Jaun, mit sehr schwierigen Bedingungen zu kämpfen hatten.

Aus diesem Grund hat die Genossenschaft des Magic-Passes beschlossen, ihren Solidaritätsfonds zum ersten Mal zu aktivieren und mehr als 800'000 Franken an zehn Partner-Stationen zu verteilen, die an Schneemangel litten. Diese Hilfe werde es den Ferienorten in der Waadt, im Kanton Freiburg und auch im Berner Jura ermöglichen, weiterhin Skilifte zu betreiben und den Zugang zu den Bergen in diesen Regionen zu gewährleisten.

Zum Beispiel Jaun

Jean-Claude Schuwey, Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Jaun, kennt den exakten Betrag noch nicht, den sein Skigebiet aus dem Solidaritätsfonds erhalten wird. Das stehe erst Ende April fest, wenn die Saison überall zu Ende sei.

Wir sind auf den Erfolg der anderen Skiorte angewiesen.
Autor: Jean-Claude SchuweyBergbahnen Jaun

Jeder Betrag sei willkommen. Denn der Umsatz in diesem Winter habe sich gegenüber dem Vorjahr halbiert, so Schuwey. Und schliesslich würden die schneesicheren Stationen auch von Jaun profitieren. Denn wenn man in den Voralpen nicht mehr Ski fahre, dann sei es für die höher gelegen Orte in Zukunft auch kein Geschäft mehr. «Deshalb muntern sie uns auf, weiterzumachen», sagt Jean-Claude Schuwey.

Regional Diagonal, 14.3.2020, 12:03 Uhr; sda/baum

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen