Immer mehr Freiburger - erstmals eine Million Berner

Die definitiven Bevölkerungszahlen bestätigen die provisorischen: Der Kanton Freiburg ist auch 2013 am stärksten gewachsen, derweil der Kanton Bern die Grenze von einer Million Einwohner geknackt hat.

Die Freiburger Altstadt - im Hintergrund das bevölkerungsstarke Schönberg-Quartier. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Freiburger Altstadt - im Hintergrund das bevölkerungsstarke Schönberg-Quartier. SRF

Das Bevölkerungswachstum im Kanton Freiburg betrug 2013 2,1 Prozent und damit mehr, als in allen anderen Kantonen. Auch der Kanton Wallis wuchs mit 1,6 Prozent stärker als der Schweizer Schnitt, der Kanton Bern lag mit einem Bevölkerungswachstum vom 0,9 Prozent unter dem Schnitt, der bei 1,3 Prozent liegt.

Dennoch hat der Kanton Bern im letzten Jahr eine magische Grenze geknackt: Erstmals lebten mehr als eine Million Menschen im Kanton. Freiburg dürfte noch in diesem Jahr die Grenze von 300'000 Einwohnern knacken, im Wallis leben rund 330'000 Personen.

Ende 2013 lebten 8'139'600 Menschen in der Schweiz, so die definitiven Zahlen des Bundesamtes für Statistik.