Zum Inhalt springen
Inhalt

Innovative Landwirtschaft Freiburg lockt mit internationalem Wettbewerb Firmen an

Die Lebensmittelindustrie ist stark im Kanton Freiburg. Mit Innovation soll sie noch stärker werden.

Milchmaschine
Legende: Freiburg will mit Innovation in der Landwirtschaft punkten. Patrick Mülhauser/SRF

Freiburgs Landwirtschaft und die Lebensmittelindustrie machen zwanzig Prozent der schweizerischen Landwirtschaftsproduktion aus. In Freiburg sind Firmen wie Nestlé, der Fleischverarbeiter Micarna oder der Milchverarbeiter Cremo tätig. Diese Firmen lancieren nun mit dem Staat einen internationalen Wettbewerb.

Der Wettbewerb «Agri & Co Challenge» will Freiburgs Lebensmittelindustrie noch weiter stärken. Gesucht sind Projekte rund um Lebensmittel, Landwirtschaft und Biomasse. Die zehn Siegerfirmen können sich auf dem Innovationsgelände in St. Aubin niederlassen. Dort stehen 100 Hektaren Land zur Verfügung. Der Siegerpreis beinhaltet:

  • Gratis zwei Jahre Landwirtschaftsflächen und Labors benutzen
  • Zwei Jahre gezieltes Coaching
  • 30’000 Franken in bar

«Wir erhoffen uns eine neue Dynamik», sagt Staatsrat Olivier Curty. Profitieren solle sowohl der Kanton als auch die ansässigen grossen Firmen dieser Branche.

Die Sieger des Wettbewerbs werden im November 2018 bekanntgegeben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.