Altersmedizin Inselgruppe zügelt Altersmedizin von Belp nach Bern

Die Berner Insel-Gruppe baut im Berner Tiefenauspital das ambulante Angebot und die Geriatrie aus. In diesem Zug verlegt sie die geriatrische Rehabilitation vom heutigen Spital und Altersheim Belp nach Bern. Belp wird zum Langzeit-Pflegezentrum.

Eingang Spital Belp Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Spital Belp wird zum Langzeitpflegezentrum. zvg Insel-Gruppe

Das Haus in Belp werde dadurch nicht geschlossen, wird Geschäftsleitungsvorsitzender Holger Baumann in einer Mitteilung vom Montagabend zitiert. Die Insel-Gruppe werde vielmehr einen Partner für die neue Ausrichtung als Pflegezentrum suchen, so wie das in Bern mit dem Pflegezentrum Elfenau geschehen sei.

Berner Spital optimieren

Zusatzinhalt überspringen

Personal in Sorge

Die Personalverbände der Pflegefachleute und der Ärzte finden die Suche nach einem neuen Partner «beunruhigend». Sie verlangen in einer gemeinsamen Mitteilung mit dem Personalverband VPOD, dass es zu keinen Entlassungen kommt.

Mit dem Ausbau des ambulanten Angebots und der Geriatrie werde die Position des Tiefenauspitals gestärkt und optimiert, schreibt die Insel-Gruppe weiter. Künftig werde das gesamte Rehabilitationsangebot der Insel-Gruppe dort konzentriert.

Mit dem Ausbau der Geriatrie erhalte die Altersmedizin den Stellenwert, der ihr aufgrund der demografischen Entwicklung zukomme, so die Verantwortlichen. An den Plänen für einen Neubau auf dem Gelände des Tiefenauspitals hält die Insel-Gruppe fest.

Sendung zu diesem Artikel