Zum Inhalt springen
Inhalt

Ja zu Kredit Rückenwind für Rad-WM in Bern

Das Stadtparlament unterstützt die Kandidatur für die WM 2024 und hat einen Kredit von 3,6 Millionen Franken bewilligt.

Mit 51 Ja gegen 9 Nein bei drei Enthaltungen hat der Stadtrat dem Millionen-Kredit zugestimmt. Die Rad-WM passe gut zur Velostadt Bern, lautete der Tenor von Parteien der Linken bis zur Rechten am Donnerstag im Stadtrat.

Bei vielen Anklang fand, dass die Paracycling-WM - die WM für körperlich eingeschränkte Sporttreibende - direkt im Anschluss an die Rad-WM stattfinden wird.

Legende: Video Aus dem Archiv: Freude bei Swiss Cycling über WM in der Schweiz abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.09.2018.

Einzig Parlamentarier aus der Ratslinken stellten sich gegen den Anlass. Das Grüne Bündnis und die Junge Alternative zeigten sich skeptisch: Egal wie nachhaltig dieser «Mega-Event» sei, die Belastung für die betroffenen Quartiere durch das Verkehrsaufkommen sei immer hoch.

Unterstützung für Stadtfest

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Berner Stadtrat stellt sich hinter das Stadtfest, das Ende Juni 2020 in der Berner Altstadt stattfinden soll. Zur Unterstützung hat das Parlament Gebühren in der Höhe von 510'000 Franken erlassen.
Darunter fallen Gebühren für die Nutzung öffentlichen Bodens, für Signalisation, Reinigung und Polizeikosten. Verantwortlich für das Fest ist nicht die Stadt, sondern der private Verein Berner Stadtfest.

Vom Kredit für die Rad-WM sind rund 1,8 Millionen Franken Gebührenbefreiungen und 1,7 Millionen Franken verschiedene Beiträge der Stadt. Am Anlass ist auch Zürich interessiert. Der Rad-Verband Swiss Cycling entscheidet im März 2019.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.