Julie Andrews ist Ehrenbürgerin von Saanen

Die Gemeindeversammlung von Saanen sprach Julie Andrews einstimmig das Ehrenbürgerrecht zu.

Julie Andrews mit Mickey Mouse Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Julie Andrews im Jahr 2001 in Kalifornien. Keystone

Julie Andrews und ihr verstorbener Ehemann, der Regisseur, Produzent und Schauspieler Blake Edwards (Pink Panther) sind seit Jahrzehnten mit Gstaad und dem Saanenland verbunden.

Die beiden hätten dank ihres grossen Bekanntenkreises in der Filmbranche viele Weltstars nach Gstaad gebracht, schreibt die Gemeinde Saanen in einer Mitteilung. Das Ehepaar gründete in den 1990-er Jahren das Festival «Cinemusic» in Gstaad, zu dem sich Weltstars wie Liza Minelli, Quincy Jones, Henry Mancini oder Roman Polanski einfanden. Wenn Julie Andrews angefragt worden sei, etwas für Gstaad zu machen, habe sie immer zugesagt, betont die Gemeinde. Dafür verdiene sie besonderen Dank und Anerkennung.

Die heute 79-Jährige ist Generationen von Kindern als magisches Kindermädchen Mary Poppins ein Begriff. 1965 erhielt sie dafür einen Oscar. Einen Schicksalsschlag erlebte Andrews in den späten 1990-er Jahren, als bei einer Operation ihre Stimmbänder beschädigt wurden und sie ihre Gesangsstimme verlor. Heute ist Julie Andrews vor allem als Autorin von Kinderbüchern erfolgreich.