Zum Inhalt springen

Header

Video
Vermummter Gemeinderatskandidat
Aus Schweiz aktuell vom 20.07.2016.
abspielen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Juso Oberaargau tritt nicht an Langenthaler Wahlen an

Die JungsozialistInnen Oberaargau werden laut der Juso Kanton Bern nicht an den Langenthaler Stadtratswahlen teilnehmen. Grund dafür ist ein handfester Streit zwischen der SP und der SP-Jungpartei nach der Demo-Teilnahme eines Jungsozialisten in Paris.

Der Präsident der Juso Oberaargau, Alain Roth, hatte Mitte Juni in der französischen Hauptstadt an einer Kundgebung gegen die französische Arbeitsmarktreform teilgenommen. Dabei wurde er von einer Polizei-Tränengasgranate getroffen und laut der Juso Kanton Bern schwer verletzt.

Die SP Langenthal warf ihm danach vor, vermummt an dieser Kundgebung teilgenommen zu haben. Das sei nicht akzeptabel. Roth werde deshalb von der SP-Gemeinderatsliste gestrichen. Der Jungsozialist war einziger Juso-Vertreter auf dieser Liste.

Die Juso ihrerseits stellen sich in einer Medienmitteilung hinter Roth. Am 14. Juni seien die französischen Protestierenden international unterstützt worden, unter anderem eben auch von Roth. Mit seiner Teilnahme an der Demo sei Roth für Solidarität eingestanden.

Der SP Langenthal sei Ende Juni mitgeteilt worden, dass Roth an seiner Gemeinderatskandidatur festhalte. Doch danach habe der SP-Präsident gesagt, Roth habe sich nicht geäussert.

Aus Protest gegen «unsolidarische und Unwahrheiten verbreitende Politiker» ziehe die Juso deshalb alle Kandidatinnen und Kandidaten von der SP-Stadtratsliste zurück.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger  (robo)
    Alle Achtung, dass sich einmal eine SP-Sektion ganz klar gegen die jeweiligen "vermummten Demoauftritte" bei jungen Linken (JUSO's) stellt! Die Stellungsnahme einer jungen, selbstherrlichen JUSO-Frau, in der heutigen Sendung "Schweiz aktuell", spricht Bände: Sie beharrt auf die Vermmungs-Praktik an Demos oder anderen Auftritten (leider auch in den meisten Medien-Forums!). Wer eine Meinung äussern will, soll dazu stehen, wenn nicht, soll er (oder sie) schweigen und daheim bleiben!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen