Zum Inhalt springen
Inhalt

Kanton Bern enttäuscht Keine Bundesgelder für die Umfahrung Oberburg

Das hat der Bundesrat entschieden. Der Kanton will nun Druck machen auf National- und Ständerat.

Viele Autos auf der Strasse.
Legende: Der Kanton Bern will Burgdorf vom Durchgangsverkehr entlasten. Der Bundesrat hilft nicht mit. Christian Liechti/SRF

Gemäss den Beschlüssen des Bundesrates vom Mittwoch sollen im Kanton Bern insgesamt rund 55 Verkehrsprojekte mit einem Gesamtbetrag von rund 130 Millionen Franken Bundesgeldern unterstützt werden, wie der Kanton Bern mitteilte.

Dafür gibt es Geld

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Verkehrsmassnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbau des Bahnhofs Bern
  • Verlängerung der Tramlinie 9 nach Kleinwabern
  • Entlastungsstrasse Nord in Münsingen
  • Ortsdurchfahrt in Burgdorf

Unzufrieden ist der Kanton Bern aber mit den bundesrätlichen Beschlüssen zur Verkehrssanierung Burgdorf-Oberburg-Hasle. Trotz gegenteiligem Antrag des Kantons wolle der Bundesrat den Bau der Umfahrung Oberburg «zumindest vorderhand» nicht mitfinanzieren.

Der Kanton werde sich im Rahmen der parlamentarischen Debatte im National- und Ständerat weiterhin «mit Nachdruck» für die dringlichen Projekte einsetzen. Entscheiden wird das Bundesparlament voraussichtlich im Frühling/Sommer 2019.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Gerber (rosenzeit)
    hallo bundesrat, was zählt für sie schon das emmental ? höchstens etwas erholung und käse.. ich möchte wissen, ob sie die verkehrssituation vor ort oder nur am bürotisch angeschaut haben. was ist denn das für ein "gesamtheitliches denken", wenn sie zwar die ortsdurchfahrt burgdorf finanzieren, aber beim nächsten dorf (oberburg) bereits auf stopp drücken.. das muss doch zusammen gelöst werden !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen