Kanton Bern schafft hundert Plätze für Asylsuchende in Zollikofen

Private Eigentümer stellen dem Kanton ihre Räumlichkeiten in der Nähe des Kreuz-Kreisels zur Verfügung.

Leere Betten in einem Zimmer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 100 neue Betten in Zollikofen Keystone (Symbolbild)

In der Berner Vorortsgemeinde Zollikofen wird im Mai eine Kollektivunterkunft für etwa hundert Asylsuchende eröffnet. Das teilte die bernische Polizei- und Militärdirektion am Donnerstag mit. Der Gemeinderat von Zollikofen unterstützt demnach das Vorhaben.

Gemeindepräsident Daniel Bichsel sieht die Einbettung der Asylunterkunft in ein «intaktes Wohngebot» als besondere Herausforderung. Man erhoffe sich, dass vor allem auch Familien einquartiert würden.

Die Liegenschaft befindet sich an der Birkenstrasse 15, in der Nähe des Kreuz-Kreisels. Die privaten Eigentümer stellen dem Kanton ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Die oberirdische Unterkunft werde von der Heilsarmee Flüchtlingshilfe betrieben, schreibt der Kanton. Die ersten Asylsuchenden werden Anfang Mai einziehen.

Sendungen zu diesem Artikel