Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Kanton Bern verteidigt Pläne für eine Deponie in Thierachern

Der Kanton Bern hat die Planung für eine Bauaushub-Deponie in Thierachern nach Kritik aus der betroffenen Gemeinde nur leicht angepasst. Die Anwohner bleiben skeptisch.

Regierungsrat Christoph Neuhaus erklärte in Thierachern, weshalb die Deponie nötig sei.
Legende: Regierungsrat Christoph Neuhaus erklärte in Thierachern, weshalb die Deponie nötig sei. SRF

An einer Informationsveranstaltung des Kantons nahmen am Dienstagabend rund 80 Personen teil. Regierungsrat Christoph Neuhaus und verschiedene Kantonsvertreter stellten das Projekt in der Aula der Primarschule von Thierachern vor.

Widerstand angekündigt

In der Deponie Eyacher soll sauberes Aushubmaterial gelagert werden, das beim Bau von Strassen und Häusern anfällt. In der Region Thun fehle ein solcher Ort, macht der Kanton geltend.

Die Gemeindeversammlung von Thierachern hatte sich im September 2012 knapp gegen die Deponie ausgesprochen. Der Kanton liess sich aber nicht beirren und berief sich auf übergeordnetes kantonales Recht.

Die kantonalen Pläne liegen nun auf der Gemeindeverwaltung Thierachern zur Mitwirkung auf. Bis zum 28. Februar hat die Bevölkerung Gelegenheit, ihre Anliegen dazu einzureichen. Eine IG im Dorf will das Vorhaben der Regierung nötigenfalls bis vor Bundesgericht bekämpfen.