Kaum eröffnet, schon kaputt: die Gurten-Rodelbahn

Die neue Rodelbahn auf dem Berner Hausberg wurde ein Opfer der Gewitter des Wochenendes. Die Bahn wurde zum Teil unterspült.

Ein Kind rodelt auf der Bahn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Fertig Rodelspass für ein paar Tage. gurtenpark.ch

Vor rund einer Woche ist die neue Rodelbahn auf dem Berner Hausberg Gurten eröffnet worden. Nun ist sie bereits wieder geschlossen, weil die Unwetter vom Wochenende die Anlage in Mitleidenschaft gezogen haben.

Die Wassermassen haben Teile der Bahn unterspült, wie die Gurtenbahn am Montag mitteilte. Im unteren Teil wurde die Anlage mit Erde überdeckt. Die Aufräumarbeiten dürften ein paar Tage in Anspruch nehmen, dann geht die Bahn wieder auf.

Am Montag entspannte sich die Lage nach den Unwettern im Kanton Bern weitgehend. Einzig an der Aare unterhalb des Bielersees bestand weiterhin mässige Hochwassergefahr. Aufgrund der Seeregulierung sind auch in den nächsten Tagen erhöhte Abflüsse zu erwarten, wie aus dem Naturgefahrenbulletin des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) hervorgeht.