Oberländisches Schwingfest Kilian Wenger triumphiert in Grindelwald

Nachdem er heuer zwei Schlussgänge gegen Matthias Sempach verloren hatte, errang Kilian Wenger am Berner Oberländer Fest in Grindelwald seinen ersten Saisonsieg.

Video «Wenger der Stärkste am Fuss von Eiger, Mönch und Jungfrau» abspielen

Wenger der Stärkste am Fuss von Eiger, Mönch und Jungfrau

3:10 min, aus sportaktuell vom 25.6.2017

Im Schlussgang siegte der 27-jährige Diemtigtaler vor 5200 Zuschauerinnen und Zuschauern gegen den Seeländer Eidgenossen Florian Gnägi nach rund zehn Minuten mit Kurz.

Kilian Wenger in Jubelpose Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Grindelwald der Stärkste: Kilian Wenger. Keystone

Wenger, der Schwingerkönig von 2010, bekam für die Schlussgang-Teilnahme den Vorzug gegenüber dem punktgleichen Vorjahressieger Bernhard Kämpf. Kämpf klassierte sich schliesslich im zweiten Schlussrang.

Am stimmungsvollen Fest mit den drei Berner Schwingerkönigen vermochte der zweifache Saisonsieger Matthias Sempach nicht in die Entscheidung einzugreifen, so wenig wie Matthias Glarner, der nach seinem im vergangenen August errungenen Königstitel weiterhin auf einen Festsieg wartet.

Waadt in Freiburger Hand

Als zweiter Kranzfestsieger des Sonntags liess sich Steven Moser feiern. Der junge, talentierte Freiburger aus Brünisried gewann das Waadtländer Kantonalfest in Mont Pèlerin in der 2. Minute des reinen Deutschfreiburger Schlussgangs gegen Lario Kramer.