Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Kleinste Walliser Weinernte seit 50 Jahren

Im vergangenen Jahr wurde im Kanton Wallis so wenig Wein eingekellert wie seit 50 Jahren nicht mehr. Schuld ist der kühle Frühling.

Nach einer Reihe von frühen Erntejahren gehe 2013 als Jahr mit später Lese und sehr schwachen Erträgen in die Annalen ein, schreibt die Walliser Kantonsverwaltung.

Für den Weinbau war das Wetter im Frühjahr schlecht. Diese ungünstigen Voraussetzungen hätten das Wachstum der Reben stark gebremst. Die Weinlese dauerte vom 7. Oktober bis in die ersten Novembertage. Damit handle es sich um die späteste Weinlese seit 1995.

Seit Ende der 1950er-Jahre sei im Wallis nie mehr eine so kleine Ernte eingekellert worden. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 13 Prozent weniger Trauben geerntet. Und gar 19 Prozent lag die Weinernte 2013 unter dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.