Mann befreit sich aus Schneebrett und stirbt am nächsten Tag

Im Walliser Binntal überlebte ein Mannn erst ein Schneebrett und dann eine kalte Nacht im Freien. Am anderen Morgen war er tot.

Der Mann wurde am späten Sonntagnachmittag in der Nähe der Mittelberghütte von einem Schneebrett erfasst. Er konnte sich selbst aus den Schneemassen befreien. Wegen dem dichten Nebel und der einsetzenden Dunkelheit fand er daraufhin aber die Hütte nicht. Deshalb baute er mit seiner Begleiterin ein Iglu und verbrachte dort die Nacht.

Am frühen Montagmorgen brachen die beiden in Richtung Hütte auf. Der Mann klagte plötzlich über Unwohlsein. Die Begleiterin alarmierte die Rettungskräfte, die kurze Zeit später nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte, wie die Walliser Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Woran der Mann gestorben ist, wird nun untersucht.