Marianne Kuchen: «Ich reise immer mit wenig Ballast»

Die Geschäfts- und Produktionsleiterin des Landschaftstheaters Ballenberg war früher 14 Jahre lang Reiseleiterin auf 5 Kontinenten. Als Sonntagsgast im Regionaljournal erzählt sie, was sie auf ihren Reisen beeindruckt hat und warum die Bühne kein guter Ort für sie wäre.

«Ich kann nicht gut auswendig lernen», sagt Marianne Kuchen auf die Frage, warum es sie nicht auf die Bühne zieht. Hinter den Kulissen des Landschaftstheaters Ballenberg hingegen gefällt es ihr: «Ich habe mit ganz unterschiedlichen Leuten zu tun und kann viel bewegen.»

Die heute 60-Jährige war 14 Jahre lang als Reiseleiterin unterwegs, auf fünf Kontinenten. Zudem reiste sie auch privat viel. Beeindruckt habe sie unterwegs zum Beispiel, wie Leute mit wenig Bildung einen guten Menschenverstand haben können. «Ich begegnete Leuten ohne Bildung, welche den Nagel auf den Kopf trafen.»

«  Ich bin gerne parat für Neues. »

Marianne Kuchen
Geschäfts- und Produktionsleiterin Landschaftstheater Ballenberg

Was Marianne Kuchen auch lernte auf ihren Reisen: «Dass man nur eine kleine Koffer oder eine Tasche braucht und damit recht weit kommt.» Sie sei immer mit wenig Ballast gereist. «Und das auch sonst im Leben.» Sie wolle sich nicht zu sehr an materiellen Dingen festhalten. «Ich finde es gut, wenn man parat ist für Neues.»

Das Landschaftstheater Ballenberg hat am 5. Juli 2016 Premiere mit «Ueli der Pächter» von Gotthelf. Die ganze Saison ist schon fast ausverkauft.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr)