Millionenschaden nach Brand in Recyclingfirma

Nach dem Brand im freiburgischen Cressier klärt nun die Versicherung den Schaden ab. Eine Lagerhalle der Firma Bühlmann Recycling AG ist letzte Woche komplett ausgebrannt. Die Experten rechnen mit einer Schadenssumme in Millionenhöhe.

Video «Unterwegs mit dem Schadensexperten» abspielen

Unterwegs mit dem Schadensexperten

3:38 min, aus Schweiz aktuell vom 28.6.2013

Bewaffnet mit Kugelschreiber und Schreibblock stapfen sie durch die Brandruinen: Urs Müller, Schadensinspektor der Zürich-Versicherungen und Hansueli Bühlmann und Martin Ritschard von der Bühlmann Recycling AG. Mitarbeiter der Firma sind bereits mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Da, wo die Flammen gewütet haben, ist grosser Schaden entstanden: Die Lagerhalle, in der der Brand ausgebrochen ist, wurde komplett zerstört. Der Wiederaufbau und der Ersatz des verlorenen Materials werden bis zu sieben Millionen Franken kosten.

«Das ist ein teurer Fall», sagt Urs Müller, Schadenexperte Zürich-Versicherungen. «Trotz allem sind wird mit einem blauen Auge davongekommen.»

Mehr Beton in Zukunft

Glück im Unglück hatte die Firma, weil sich der Brand nicht auf die umliegenden Gebäude ausbreitete. Trotzdem: Nicht nur die Halle ist abgebrannt, der Rauch hat auch viele Maschinen in andern Hallen in Mitleidenschaft gezogen. Damit sich kein Rost bildet, müssen die Maschinen saniert werden.

Mit dem Aufbau der neuen Halle soll möglichst bald begonnen werden. Die neue Halle soll dank mehr Beton besser vor einem möglichen Feuer geschützt sein.