Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Mindestens vier Verletzte Polizei zur Lawine im Wallis – das Protokoll zum Nachlesen

Legende: Video Lawine donnert auf die Skipiste abspielen. Laufzeit 03:33 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 19.02.2019.
  • Beim Lawinenabgang im Skigebiet oberhalb von Crans-Montana (VS) sind insgesamt vier Menschen verletzt geborgen worden, eine Person ist schwer verletzt.
  • Die Walliser Polizei geht aber noch von weiteren vermissten Personen aus, wie sie an einer Medienkonferenz sagte.
  • Suchtrupps und Rettungskräfte stehen noch immer im Einsatz.

Der Ticker ist abgeschlossen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von James Klausner (Harder11)
    Nachdem heute auch die Schweizer Luftwaffe fleissig geübt hat und die Region Thun-Oberland West nach dem Mittag von wenigstens zwei heftigen Überschall-Knallen erzitterte, frage ich mich nun, ob es allenfalls einen Zusammenhang mit dem Lawinenniedergang gibt. Die Plaine Morte liegt höchstens 2 Flugminuten weiter...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen