Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Musikalische Jungtalente «Kinder spielen manche Musikstücke witziger als Erwachsene»

Eline (13) aus Murten und Christian (12) aus Rüfenacht touren derzeit mit einem Profiorchester durch die Schweiz.

Legende: Audio Christian und Eline über Musik, Fussballspielen und das Handy abspielen. Laufzeit 07:43 Minuten.
07:43 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 25.02.2019.

«Youngsters» heisst das Programm des Neuen Zürcher Orchesters (NZO), mit dem die beiden Jungtalente Eline Catalini und Christian Studer derzeit unterwegs sind – sie spielt Trompete, er Waldhorn. Beide haben bei Jugendmusikwettbewerben Preise gewonnen und treten nun mit erwachsenen Profis auf, auf einer Tournee in der halben Schweiz. «Es ist spannend, wir können viel von ihnen lernen», sagt Christian. Und es habe nette Leute im Orchester, ergänzt Eline. «Sie spielen auch Spiele mit uns.»

Die Freizeit kommt nicht zu kurz

Eline und Christian üben etwa eine halbe Stunde täglich auf ihrem Instrument. Daneben bleibt ihnen auch Platz fürs Fussballspielen, das sie beide mögen. «Ich brauche auch noch etwas anderes als Musik», sagt Eline. Fussball sei eine gute Abwechslung, findet Christian. Nicht, dass er die klassische Musik eine besonders ernste Sache fände. «Kinder spielen manche Stücke ein wenig witziger als Erwachsene.»

Fürs Smartphone haben sie allerdings nur wenig Zeit, anders als manche ihrer Schulgspändli. «Ich habe gar kein Handy, also kein Problem», lacht Christian. Eline sagt, sie brauche ihr Smartphone ab und zu, aber Selfies auf Instagram oder Snapchat poste sie keine. «Ich bin lieber draussen.»

Am Donnerstag (28. Februar 2019, 19:30 Uhr) treten die beiden zusammen mit dem NZO in der Nydeggkirche in Bern auf.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.