Kalter Winter Nach fünf Jahren wieder Eislaufen auf dem Berner Egelsee

Mit 14 Zentimetern ist das Eis genug dick. Der verantwortliche Quartierleist hat den kleinen See mitten in der Stadt Bern zum «Schlöfle» freigegeben.

Eisbedeckter See, darauf Leute Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ein seltenes Vergnügen: Das letzte Mal konnte die Bevölkerung vor fünf Jahren auf den See. Thomas Pressmann/SRF

Kaum hatte der Eismeister das Eis freigegeben, tummelten sich am Donnerstagnachmittag schon dutzende Kinder und Erwachsene auf dem See. Ein seltenes Vergnügen. Das letzte Mal war der See im Februar 2012 gefroren. «Es ist speziell, wenn man weiss, dass unter den Füssen nur eine dünne Schicht Eis ist», meint ein Fussgänger, der sich auf den See wagte. «Ich habe zwar ein mulmiges Gefühl, aber das ist ja gerade das Lustige», meint eine Schülerin. «Es macht Spass», ergänzt ihr Kollegin. «Schliesslich mussten wir lange darauf warten!»

Regelmässige Kontrollen

Täglich hat Eismeister Patrick Sutter in den letzten Tagen die Eisdicke gemessen. Am Donnerstag konnte er die Eisfläche freigeben. «Das Eis ist mit 14 Zentimeter genug dick», sagt er. Hält es auch wirklich? «Garantiert!», sagt Sutter und lacht. Doch schon am Wochenende wird es wieder wärmer, so dass Eislaufen auf dem See mitten in Bern bald ein Ende haben wird.