Zum Inhalt springen

Header

Audio
So hat die Polizei den Verkehrssünder geschnappt
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 23.07.2019.
abspielen. Laufzeit 01:53 Minuten.
Inhalt

Nach riskantem Überholmanöver Tourist aus Saudi-Arabien verbringt seine Ferien bei der Polizei

Weil er auf der A8 am Thunersee eine Sicherheitslinie überfuhr und andere gefährdete, wurde der Mann nun festgenommen.

Die Kantonspolizei Bern hat den Autofahrer ausfindig gemacht, der auf der A8 am Thunersee mit waghalsigem Fahrmanövern aufgefallen war. Es handelt sich um einen 28-jährigen Touristen aus Saudi-Arabien, wie ein Polizeisprecher am Dienstag auf Anfrage erklärte.

Der «Blick» hatte letzte Woche das Video eines Leserreporters verbreitet. Zu sehen ist, wie ein Auto am 18. Juli bei Krattigen über die Sicherheitslinie hinweg mehrere Fahrzeuge überholte.

Deren Insassen waren ebenso gefährdet wie die Menschen in den entgegenkommenden Autos. Mehrere Lenker mussten auf dem unübersichtlichen Streckenabschnitt abbremsen oder ausweichen, um eine Kollision zu verhindern.

Im Mietauto unterwegs

Die Polizei nahm nach der Publikation des Videos Ermittlungen auf. Sie fand heraus, dass es sich um ein Mietauto mit Schweizer Kontrollschildern handelte. In der Folge konnte auch der Lenker identifiziert werden. Er zeigte sich in ersten Einvernahmen geständig. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Er wird sich wegen Zuwiderhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Justiz verantworten müssen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jos Peperkamp  (Peptalk)
    Im Bernbiet weiss jeder Verkehrsteilnehmer das ein AI Autonummer fast immer eine gefahr bedeutet. Wann wird wieder Sicherheit über Gewinn gestellt? Sollen die vermieter doch bitte ein Fahrtest Parcours an jeden Flughafen anlegen und die Schweizer Regeln erklären, auch wie man in die Bergen fährt. ( nicht mitte auf der Straße)
    1. Antwort von Tom Duran  (Tom Duran)
      Wenn ich von Italien oder Frankreich zurückkomme weiss ich wer nicht Autofahren kann: die Schweizer. Ängstlich, immer 20Km/h zu langsam und deppert bis zum Bach hinunter.
      Aber kein Wunder im Polizeistaat Schweiz. Hier ist jeder der nicht 100% korrekt fährt ein Schwerverbrecher und muss mit drakonischen Straffen rechnen. Ausser Velofahrer natürlich, aber das ist ein anderes Thema.
    2. Antwort von Beat von Känel  (sgritheall)
      Dieser Saudi war doch eine Ausnahme. Die meisten Fahrer mit AI-Kennzeichnen erreichen zwischen Spiez und Interlaken kaum eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Da kann nun wirklich nichts passieren.
  • Kommentar von Michael Deforné  (Michael Deforné)
    Hat echt Glück gehabt, dass unsere Polizei ihn nicht direkt im Säurebad zersetzt hat. (Ironie on)
    1. Antwort von Tom Duran  (Tom Duran)
      Kommt noch. Die Grundzüge hat unsere planwirtschaftlich organisierte Aristokratenstaat ja schon.