Nachspiel am grünen Tisch

Die dritte Partie der NLB-Halbfinalserie zwischen Langenthal und Visp wird am kommenden Donnerstag wiederholt. Einzelrichter Reto Steinmann heisst den Spielfeldprotest der Oberaargauer gut.

Dieser war eingelegt worden, weil der Head-Schiedsrichter den vermeintlichen 6:5-Siegtreffer der Langenthaler durch Stefan Tschannen in der 59. Minute nachträglich aberkannt hatte, weil bei der Konsultation der Video-Bilder nicht klar ersichtlich gewesen war, ob der Puck die Torlinie überquert hatte oder nicht.

Deshalb hätte er gemäss der Regel 2.8 der Video-Entscheidhilfe auf seinen ersten Entscheid, in dem er das Tor gegeben hatte, zurückkommen müssen. Die übrigen Duelle in dieser Serie, in der es 1:1 steht, finden wie vorgesehen statt.