Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Naters geht im Tourismus eigene Wege

Die regionale Organisation Brig-Belalp-Tourismus verliert mit der Gemeinde Naters ein wichtiges Mitglied. Die Unterschiede zwischen den Tourismusregionen Belalp und Brig seien zu gross.

Der Gemeinderat von Naters hat am Dienstagabend beschlossen, aus dem Tourismusverein Brig-Belalp auszutreten. Die Unterschiede zwischen den beiden Tourismusgebieten seien zu gross. Naters mit der Belalp lebe vor allem vom Wintertourismus mit Schweizer Gästen. Brig dagegen habe vor allem ausländische Gäste im Sommer. Zudem hätten Hoteliers von Brig die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren mit ihren Interventionen immer wieder empfindlich gestört.

Naters investiere derzeit sehr viel in sein Tourismusgebiet, was einen Alleingang rechtfertige. Brig-Belalp-Tourismus, so Präsident Reto Steiner, wurde von diesem Entscheid überrascht: «Wir wussten zwar, dass Naters die Zusammenarbeit überprüft. Wir haben aber mit einem künftigen Leistungsauftrag gerechnet. Der Austritt schwächt beide Tourismus-Gebiete und ist ein Rückfall in die dörflichen Strukturen.» Brig-Belalp-Tourismus verliere damit fast die Hälfte seiner Mittel und müsse seine Aktivitäten massiv einschränken. Über das weitere Vorgehen werde man in den nächsten Wochen entscheiden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.