Zum Inhalt springen

Neue Vermarktungsfirma Schub für die Gantrischregion

Eine neue Gesellschaft soll die Gantrischregion vorwärts bringen – touristisch und wirtschaftlich.

Blick über verschneite Restauranttische auf die Gantrisch-Bergkette.
Legende: Sollen wieder belebt werden: Gasthöfe und Hotels in der Gantrischregion. Keystone

Die Gantrischregion liegt schön eingemittet zwischen Bern, Thun und Freiburg. Und sie hat seit sieben Jahren einen Naturpark. Alles Vorteile, um die Region zu vermarkten. Doch es harzt. Hotels stehen leer, Wirtshäuser werden geschlossen.

Das soll sich ändern. Der Förderverein Region Gantrisch hat gemeinsamen mit regionalen Banken und Versicherungen sowie mit dem Verein zur Wirtschaftsförderung eine neue Gesellschaft gegründet.

Die Gantrischplus AG sei eine Vermarktungsgesellschaft für regionale Produkte, sagt Ruedi Flückiger, Präsident des Fördervereins Region Gantrisch. «Die Gesellschaft soll den Tourismus, aber auch Produkte aus der Wirtschaft und der Landwirtschaft vermarkten.»

Hotels und Gastro-Betriebe retten

Konkret will man ein Tourismusbüro aufbauen, das Angebote entwickelt, «sei es für Individualtouristen oder Gruppen». Diese Angebote sollen dann schweizweit vermarktet werden. «Die Gantrisch-Region soll eine touristische Region werden», sagt Ruedi Flückiger.

Zudem soll die Gantrischplus AG Projekte anstossen, um Hotel- und Gastronomiebetriebe zu erhalten. «Das wird sicher einer unserer ersten Schritte sein, dass wir mit Investoren und Eigentümern zusammensitzen.»

Der Naturpark habe bisher viel Gutes geleistet für die Region. Rechtlich und finanziell seien hier aber Grenzen gesetzt, sagt Ruedi Flückiger. Daher brauche es die neue AG.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.