Zum Inhalt springen

Neues Gebäude der Uni Bern Raum für Studenten statt SBB-Angestellte

Im umgebauten Haus im Länggassquartier waren einst SBB-Büros. Nach der Sanierung hat es Arbeitsplätze für 650 Studenten.

Arbeitsplätze an Holztischen in langem Raum.
Legende: Arbeitsplätze für Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen stehen im sanierten Gebäude bereit. ZVG/Kanton Bern

Die Universität Bern hat ein neues, polyvalentes Institutsgebäude. An der Mittelstrasse 43 in der Länggasse sind Institute und Zentren aus so unterschiedlichen Fachbereichen wie Archäologie, Theater- und Musikwissenschaft und Sozialmedizin unter einem Dach vereint.

Die Universitätsleitung und die Kantonale Baudirektorin Barbara Egger haben das Gebäude am Montag eingeweiht.

Innensicht in Gebäude: Treppen, Etagen, Fassade.
Legende: Alt neben neu: Das Gebäude aus dem Jahr 1903 mit modernem Zusatz. ZVG/Kanton Bern

Der fünfgeschossige Sandsteinbau aus dem Jahr 1903 diente der SBB lange Zeit als Verwaltungsgebäude. Als die Bahn ihre Zentrale ins Wankdorf verlegte, verkaufte sie das Gebäude dem Kanton. In den vergangenen zwei Jahren wurde das Haus saniert und für die Nutzung der Universität umgebaut.

Auch eine Bibliothek

Entstanden sei ein polyvalentes Institutsgebäude mit 650 Arbeitsplätzen, Seminarräumen und einer Cafeteria, hiess es am Montag an der Einweihung. In einem Anbau im Innenhof wurde die neue Freihandbibliothek untergebracht. Auf drei Stockwerken finden sich nun Bücher aus verschiedenen Institutsbibliotheken.

Gekostet hat die Sanierung mit Umbau rund 42 Millionen Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.