Nicolas Steiner: «Filmemachen ist ein grosses Abenteuer»

Nach dem Kurzfilm «Ich bin's Helmut» und dem Dokumentarfilm «Kampf der Königinnen» überrascht der junge Regisseur Nicolas Steiner mit «Above and Below» das Publikum. Der Film wurde im vergangenen Jahr an diversen internationalen Filmfestivals gezeigt - mit grossem Erfolg.

Der 31-jährige Regisseur und Drehbuchautor Nicolas Steiner sammlte bereits früh erste Filmerfahrungen. Als Teenager stand er im Film «Achtung, fertig, Charlie!» als Rekrut Schlönz vor der Kamera. Doch die Arbeit hinter der Kamera faszinierte Steiner mehr. Deshalb studierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg Regie. Sein Diplomfilm «Above and Below» wurde 2015 an mehreren internationalen Filmfestivals gezeigt und kommt im Feburar ins Kino.

«  Ich bin Filmemacher aus Leidenschaft und habe bei der Arbeit noch nie auf die Uhr geschaut. »

Nicolas Steiner
Regisseur und Drehbuchautor

«Above and Below» ist ein zweistündiger Dokumentarfilm. Gedreht wurde er in den USA. Der Film lässt die Zuschauer in fremde, teils skurrile Welten eintauchen. Nicolas Steiner zeigt Überlebenskünstler in drei Parallelwelten zu unserer Welt. «Ich habe eine Marsstation in der Wüste Utah besucht, in welcher Menschen das Leben auf dem Mars simulieren. In der Colorado-Wüste bin ich auf einen Cowboy getroffen, der aus dem Alltag ausgestiegen ist. Und dann durfte ich noch ein obdachloses Liebespaar begleiten, welches in den Flutkanälen, also in den Tunnels, unterhalb von Las Vegas lebt» erzählt Steiner im Gespräch mit dem «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» von Radio SRF.

«  Ich fühle mich mit Turtmann sehr verbunden. Hier kann ich auftanken und meine Batterien wieder laden. »

Nicolas Steiner
Regisseur und Drehbuchautor

Nicolas Steiner ist in Turtmann aufgewachsen und kehrt regelmässig nach Turtmann zurück. «Meine Wurzeln sind für mich sehr wichtig. Hier lebt meine Familie, hier leben meine Kollegen. Das gibt mir Kraft», erzählt Nicolas Steiner. Nach der Matura in Brig hat er an der Filmakademie Baden-Württemberg Regie studiert. Während dieser Zeit erhielt er ein Stipendium am San Francisco Art Institute. «In San Franciso habe ich die Idee zum neuen Film entwickelt. Ich wollte einen Film in der Wüste drehen», sagt Nicolas Steiner.

Zürcher Filmpreis für «Above and Below»

Den Dokumentarfilm «Above and Below» startete Nicolas Steiner mit einem Budget von rund 30 000 Franken. Der Abschlussfilm von Nicolas Steiner wurde letztes Jahr mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Er erhielt unter anderem den Zürcher Filmpreis. In zwei Wochen wird «Above and Below» an den Solothurner Filmtagen gezeigt. Der Film ist auch für den «Prix de Soleure» nominiert.

(Regionaljournal Bern, Freiburg, Wallis 6:32 / 17:30 Uhr)