Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Nidau stimmt über den Schulort französisch- sprachiger Kinder ab

Die Stimmberechtigten in Nidau entscheiden darüber, ob französischsprachige Kinder weiterhin eine französischsprachige Schule in Biel besuchen dürfen.

Das Referendum gegen den Sparentscheid des Nidauer Stadtparlaments ist zustande gekommen. Die Stimmberechtigten in Nidau können damit am 18. Mai darüber entscheiden, ob frankophone Kinder auch künftig eine französischsprachige Bieler Schule besuchen dürfen. Wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt, werde die Frage des Schulbesuchs französischsprachiger Kinder damit erst kurz vor den Sommerferien geklärt sein.

Jahrelang zahlte Nidau, eine Nachbargemeinde der zweisprachigen Stadt Biel, den französischsprachigen Kindern das Schulgeld in Biel. Von der neuen Regelung verspricht sich das mit roten Zahlen kämpfende Nidau eine jährliche Einsparung von mindestens 150'000 Franken. Sollten sich die Stimmberechtigten für die neuen Bestimmungen aussprechen, müsste der Gemeinderat zuerst eine neue Vereinbarung mit der Stadt Biel aushandeln. Für das Schuljahr 2014/15 ergäbe sich dadurch eine Übergangssituation.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.