Oase der Ruhe im belebten Berner Bollwerk

Ab Herbst will ein Bad mit Sauna und Ruhezone Gäste empfangen. Das Projekt ist auf Kurs. Das Projekt Cinébad erhält breite, finanzielle Unterstützung.

Visualisierung des neuen Bades. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ab Herbst sollen sich Badegäste erholen können. zvg

Schon seit zwei Jahren steht vis-à-vis des Berner Bahnhofs ein Ladenlokal leer. Darin war früher ein Sex-Kino, später ein Kino mit einer Bar. Seit zwei Jahren gibt es die Idee eines Erholungsbades mit Sauna. Letzte Woche drohte das 4,2-Millionen-Projekt zu scheitern. Die Initianten machten sich nochmals auf die Suche nach Geld. Eine halbe Million Franken erhielten die Verantwortlichen innert kurzer Zeit zugesichert.

«Das Projekt steht», freut sich Geschäftsführer Christian Rothenbühler. «Im Herbst können wir unsere Tore öffnen», bestätigt Rothenbühler verschiedene Medienberichte.

Zwei Becken und eine Sauna sind geplant. Der früheren Nutzung als Kino wollen die Betreiber Rechnung tragen. Die Badegäste können gleichzeitig Filme schauen. «Keine Blockbuster», sagt Rothenbühler, «sondern Filme welche Erholung bieten».