Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Oberamt Sense: Manfred Raemy in der Pole-Position

Der parteilose Kandidat aus Wünnewil erhielt im ersten Wahlgang am meisten Stimmen (3756). Im zweiten Wahlgang kommt es zum Duell mit Albert Studer (CVP) aus St. Ursen.

Das Oberamt von aussen.
Legende: Umkämpft: Gleich fünf Kandidaten wollten in das Oberamt des Sensebezirks einziehen. Matthias Haymoz/SRF

Insgesamt traten fünf Kandidaten an, um die Nachfolge von Nicolas Bürgisser (FDP) als Oberamtmann des Sensebezirks anzutreten – und damit so viele wie noch nie seit Einführung der Volkswahl für das Oberamt. Stimmen haben erhalten:

Resultate des 1. Wahlgangs

Manfred RaemyParteilos3756 Stimmen
Albert StuderCVP3466 Stimmen
Markus Zosso
SVP2195 Stimmen
Andreas Freiburghaus
FDP1760 Stimmen
Andreas Stalder
Freie Wähler
1496 Stimmen

Dass ausgerechnet Manfred Raemy und Albert Studer im zweiten Wahlgang stehen, kommt nicht überraschend: Die beiden wurden im Vorfeld als Favoriten gehandelt. Raemy ist als Geschäftsleiter der Region Sense gut vernetzt im Bezirk, und auch Albert Studer hat als Gemeindepräsident von St. Ursen und ehemaliger Grossrat einen hohen Bekanntheitsgrad.

Ich dachte nicht, dass Albert und ich so deutlich vorne sind.
Autor: Manfred Raemy

Dennoch zeigten sich beide gegenüber Radio SRF überrascht, dass sie sich so klar von der Konkurrenz absetzen konnten: «Ich dachte, dass es für den 2. Wahlgang reicht. Aber nicht, dass Albert und ich so deutlich vorne sind», sagte Manfred Raemy.

Albert Studer staunte vor allem über das schlechte Abschneiden des SVP-Kandidaten Markus Zosso. «Die Chancen im zweiten Wahlgang stehen 51-49 für Raemy», so Studer. Er hoffe jetzt vor allem auf Stimmen aus der FDP und der SVP.

Saane: Achtungserfolg für de Steiger

Im Seebezirk kann Oberamtmann Daniel Lehmann (FDP) eine fünfte Amtszeit in Angriff nehmen, er war der einzige Kandidat. Mehr zu kämpfen hatte Carl-Alex Ridoré (SP) im Saanebezirk: Sein Herausforderer, der relativ unbekannte Adrien de Steiger, erhielt nur rund 3500 Stimmen weniger.

  • Carl-Alex Ridoré (SP), 14'291 Stimmen
  • Adrien de Steiger (unabhängig), 10'615 Stimmen

Im Broyebezirk könnte erstmals überhaupt im Kanton Freiburg eine Frau in ein Oberamt gewählt werden, dort kommt es zu einem zweiten Wahlgang, welcher Hochspannung verspricht:

  • Micheline Guerry-Berchier (CVP), 2'578 Stimmen
  • Nicolas Kilchoer (Mon parti – Broye), 2'573 Stimmen

Freiburger Wahlen '16

Freiburger Wahlen '16

Alle Informationen zu den kantonalen Wahlen vom 6. und 27. November finden Sie im Dossier von SRF.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.