Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Eindrücke aus dem Skilager auf der Lauchernalp abspielen. Laufzeit 07:51 Minuten.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 05.02.2019.
Inhalt

Obligatorisches Skilager Hier müssen die Kinder in den Schnee

Nicht alle Schulen führen Skilager durch. In Seftigen jedoch hilft das ganze Dorf, damit die Kinder Ski fahren können.

In Seftigen bei Thun ist das Skilager Pflicht. Die Kinder müssen mitmachen, müssen auf die Skis. Den Kindern gefällt das: «Es ist anstrengend, den ganzen Tag Ski zu fahren, aber auch toll», sagt eine Schülerin.

Finanzielle Hilfe

Die gesamte Oberstufe (36 Kinder) weilt eine Woche auf der Lauchernalp im Wallis. Pro Kind kostet das 300 Franken, aber die Eltern müssen diesen Beitrag nicht alleine bezahlen.

Einerseits übernimmt die Organisation Jugend und Sport des Bundes einen Teil der Kosten, andererseits spricht die Gemeinde Seftigen Geld für dieses Lager. 200 Franken müssen die Eltern alleine stemmen. Im Ernstfall wird ihnen aber auch von anderen Organisationen geholfen. Zum Beispiel von Asyl Berner Oberland oder den Sozialdiensten Wattenwil. So können alle Kinder am Skilager teilnehmen.

Viele gute Seelen

Viel Wohlwollen bringen auch die Helferinnen und Helfer dem Skilager entgegen. Viele gingen in Seftigen zur Schule und nehmen sich für eine Woche frei, um die Kinder zu betreuen.

Organisiert wird das Lager von Urs Hofer, Lehrer in Seftigen. Er ist dankbar, dass so viele «gute Seelen» am selben Strick ziehen: «Die Kinder lernen hier auch viel fürs Leben.» Für Kinder, die nicht mit ihren Eltern auf den Skis unterwegs sind, sei das eine harte Woche: «Aber es ist schön zu sehen, wie sie Fortschritte machen und was sie sich zutrauen.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.