Zum Inhalt springen
Inhalt

ÖV im Berggebiet Bus Alpin wächst stark dank Lenk-Simmental

Der Verein Bus Alpin hat im Sommer 2017 seine Fahrgast-Zahlen praktisch verdoppelt. Weil neu Lenk-Simmental dabei ist.

Der Bus beim Iffigenfall im Obersimmental.
Legende: Der Bus beim Iffigenfall im Obersimmental. zvg Bus Alpin/AFA

Seit 12 Jahren ist der Verein Bus Alpin daran, den öffentlichen Verkehr im Berggebiet zu fördern und so den naturnahen Tourismus zu unterstützen. Seit Sommer 2017 ist auch die Region Lenk-Simmental dabei.

Sie hat in dieser ersten Saison die Fahrgast-Zahlen von Bus Alpin praktisch verdoppelt. Denn der Automobilverkehr Frutigen-Adelboden AFA hat mit seinen vier Linien an der Lenk über 27'000 Passagiere befördert, die nun in der Bus Alpin-Statistik auftauchen. «Wir sind nun daran, mit unseren Partnern die Angebote weiter zu entwickeln. Die Effekte werden erst in den nächsten Jahren sichtbar sein», sagt Samuel Bernhard, der Geschäftsleiter von Bus Alpin.

43 Prozent mehr Passagiere auf dem Bus Richtung Iffigenalp und dafür weniger Privatautos, das taxiert Lenk-Simmental-Tourismus allerdings bereits als Erfolg.

Von den zurzeit 15 Bus Alpin-Regionen befinden sich acht im Kanton Bern, im Wallis und im Freiburger Greyerzbezirk. In diesen Regionen spannt der Verein Bus Alpin mit lokalen Transport-Unternehmen zusammen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.