MäntigApéro Ogi und Knackeboul – vom tiefen Wald an den Küchentisch

Hier der Alt-Bundesrat, bald 75 – dort der Rapper, 35. Genau 40 Jahre trennen Adolf Ogi und David Kohler, und doch entdeckten sie am MäntigApéro viele Gemeinsamkeiten.

Die beiden reichen sich die Hand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicole Imhof/SRG

40 Jahre trennen die beiden MäntigApéro-Gäste. Der gegenseitigen Wertschätzung tat dies aber keinen Abbruch, Adolf Ogi und David Kohler verstanden sich am Küchentisch im Theater National blendend – und fanden auch immer wieder Gemeinsamkeiten:

«  Er kann besser reden als schreiben – so wie ich. »

Adolf Ogi
über David Kohler

Die beiden Gäste von oben. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicole Imhof/SRG

«  Die meisten grossen Leute hatten mal Zweifel oder schlaflose Nächte. »

David Kohler
über sich und Adolf Ogi

Über 500 Interessierte sind der Einladung des Regionaljournals und der SRG Bern Freiburg Wallis gefolgt – und erlebten einen kurzweiligen Abend mit zwei gut aufgelegten Gästen, die sich an gegenseitigen Komplimenten überboten.

Die beiden gestikulieren. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicole Imhof/SRG

«Ich habe gemerkt, das ist ein interessanter Mensch», erinnerte sich Adolf Ogi an das erste Treffen der beiden – in einem tiefen Wald bei einer Feier zu Ehren der OL-Läuferin Simone Niggli-Luder.

Dass er nun wieder mit ihm auftreten dürfe, das sei «ein Highlight für den Ogi», rief er in den Saal. David Kohler erwiderte, «für mich war Ogi als Bundesrat ein Symbol für die schöne Schweiz, aber es hatte immer etwas Zugängliches».

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 6:32 / 17:30 Uhr)