Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostast in Biel Umfahrung sorgt für Verkehrsentlastung

Ein Jahr nach der Eröffnung der Bieler Ostumfahrung ziehen die Behörden grundsätzlich ein positives Fazit.

Legende: Der Ostast der A5-Umfahrung von Biel mit den beiden Tunneln (gestrichelte Linie). SRF

Der Bericht, den der Verein seeland.biel/bienne zum 1-Jahr-Jubiläum der Bieler Ostumfahrung veröffentlicht hat, zeichnet ein grundsätzlich positives Bild. So habe die Umfahrung an vielen Orten zu einer Verkehrsentlastung geführt. Und die Messungen zeigen: die Mehrbelastungen waren nicht so schlimm wie im Vorfeld befürchtet.

Die wichtigsten Erkenntnisse

  • An einem durchschnittlichen Werktag fahren rund 35'000 Motorfahrzeuge über den Ostast.
  • Auf den Strassen zu den Autobahnanschlüssen hat der Verkehr zugenommen, zum Beispiel auf der Solothurnstrasse in Biel oder der Wehrbrücke in Port.
  • Die grösste Entlastung gab es im Osten und Süden von Biel, zum Beispiel auf der Mett- und der Madretschstrasse, aber auch auf Brügg- und Portstrasse.

Ziel der Umfahrung war es, sowohl den Durchgangsverkehr als auch einen grossen Teil des Regionalverkehrs von den Stadtstrassen auf die Autobahn zu verlagern und dadurch die Quartiere zu entlasten.

Um dieses Ziel zu erreichen, haben die Behörden neben dem Ostast verschiedene zusätzliche Massnahmen erarbeitet. Von denen ist erst ein Teil umgesetzt. Der Bericht hält deshalb ausdrücklich einen Zwischenstand fest. Der Verkehr werde sich über die nächsten Jahre weiter an die neue Situation anpassen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Terrieur (Imfeld)
    Der WEST-AST ist das Gegenteil, vom OST-AST! Mehrkosten durch altbekannte Seewasserprobleme am Strandboden (wie der dort sehr umstrittene Bau 70er Jahre und spätere horrrend teure Sanierung des Deutschen Gymnasiums Biel) Zwischen La Neuveville und Vingelz kein möglicher Nationalstrassenbau, nur Radarstrecke. - S.e.e.l.a.n.d.-Autobahn: Brügg/Port - Grosses Moos - Kerzers/Ins, dann N1 Murten, oder N5 Thielle PS.(Lysser/Aarberger - Kallnacher bis Kerzers schreien auch nach Verkehrsentlastung!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen