Zum Inhalt springen

Pilotprojekt in Freiburg Solaranlagen können auch rot sein

Solarpanels auf geschützten Bauten waren bisher oft ein Problem. Ein Pilotprojekt im Kanton Freiburg bietet eine Lösung.

Legende: Video Pilotprojekt in Freiburg abspielen. Laufzeit 0:54 Minuten.
Aus News-Clip vom 02.10.2017.

Solarmodule sind normalerweise schwarz oder dunkelblau. Werden Sie in ein rotes Ziegeldach integriert, fallen sie auf. Nicht so die Solarmodule, die auf dem Dach eines Bauernhauses im freiburgischen Ecuvillens installiert wurden. Sie sind rot – genauso wie die Ziegel. Damit ermöglichen sie es, den ursprünglichen Charakter des Gebäudes zu erhalten.

Bald auch auf historischen Gebäuden?

Die ziegelroten Solarpanels gehören zu einem Pilotprojekt. Die Idee ist, energetische Ziele sowie die Anforderungen an Ästhethik und Denkmalschutz miteinander zu vereinbaren. Die Technologie hat das Zentrum für Elektronik und Mikrotechnik (CSEM) in Neuenburg entwickelt.

Die Zukunft werde zeigen, ob die Solarpanels künftig auch auf anderen geschützten Gebäuden eingebaut werde, so die Freiburger Volkswirtschaftsdirektion in einer Mitteilung.

Solaranlagen sind beliebt

Laut dem Kanton Freiburg führt das Projekt «das starke Entwicklungspotenzial der Photovoltaik vor Augen». Im ganzen Kanton haben sich die Photovoltaik-Flächen in den letzten zehn Jahren um das Zwanzigfache vergrössert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.