Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Ein Verschieben des Gaskessels hätte das Problem nicht gelöst» abspielen. Laufzeit 01:33 Minuten.
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 05.02.2019.
Inhalt

Pläne für Berner Gaswerkareal Der Gaskessel darf bleiben

Das Jugend- und Kulturzentrum wird in die geplante Überbauung integriert, so die Berner Stadtregierung.

Der Berner Gaskessel bleibt, wo er ist. Das hat der Berner Gemeinderat beschlossen. «Das Verschieben des Gaskessels hätte das Problem nicht gelöst», sagt Gemeinderat Michael Aebersold auf Anfrage. «Die Stadt Bern steht zur Jugendkultur, deshalb muss sie auch mit den Auswirkungen umgehen können.»

Die Frage des Standorts hatte sich gestellt, weil der Gemeinderat auf dem Gaswerkareal bekanntlich eine urbane Überbauung mit zahlreichen Wohnungen realisieren will.

Der Vorstand des Gaskessels hatte sich für einen Verbleib am bisherigen Standort eingesetzt. «Für uns ist das die Bestätigung, dass anerkannt wird, welchen Wert der Gaskessel an diesem Standort seit über 40 Jahren hat», sagt Vorstandsmitglied Lena Käsermann.

Eigentumswohnungen für Rentner sind nicht gerade wünschenswert.
Autor: Lena KäsermannVorstandsmitglied Gaskessel

Partys und Konzerte neben Wohnraum – sind da Konflikte nicht vorprogrammiert? Für Lena Käsermann ist klar: «Die Stadt muss bei der Planung darauf achten, was mit dem Gaskessel möglich ist. Eigentumswohnungen für Rentnerinnen und Rentner sind aus unserer Sicht nicht gerade wünschenswert.»

Entsprechend planen

Bei der Stadt heisst es, man wolle mit planerischen, baulichen und betrieblichen Massnahmen dafür sorgen, dass Konflikte mit den künftigen Nachbarn ausbleiben.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?