Zum Inhalt springen
Inhalt

Polizeikontrollen im Wallis Wann blitzt es wo?

Kantonspolizei Wallis informiert künftig via Twitter über Kontrollen. Der Hintergrund: Mehr Unfälle auf der Autobahn.

Wer der Kantonspolizei Wallis auf Twitter folgt, weiss künftig, wo diese Geschwindigkeitskontrollen durchführt. Es sei eine präventive Massnahme, sagt Polizeisprecher Markus Rieder. «Wir wollen die Autofahrer und Autofahrerinnen darauf aufmerksam machen, angemessen zu fahren.»

In den vergangenen Wochen habe die Polizei vermehrt Unfälle auf der Autobahn registriert. Die Gründe:

  • überhöhte Geschwindigkeit
  • nicht Einhalten des Sicherheitsabstandes
  • Unaufmerksamkeit, wie zum Beispiel durch das Verwenden eines Mobiltelefons

Verbreitet ein Automobilist den Standort eines Radarkastens, kann ihm eine Strafe drohen. Da liege auch gerade der Unterschied zu den angekündigten Kontrollen der Polizei. «Wir geben keinen genauen Standort an, sondern die Region und der Zeitraum der Kontrollen», sagt Polizeisprecher Markus Rieder. Das Ganze habe präventiven Charakter.

In den Kantonen Bern und Freiburg kündigt die Polizei keine Verkehrskontrollen über Twitter oder andere soziale Medien an. Beide liessen auf Anfrage verlauten: So was ist in Zukunft auch nicht geplant.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lukas Gubser (Mastplast)
    Finde ich gut das nennt man fair. Ich fahre jeden Tag viel Autobahn und das Hauptrisiko ist einfach, dass nahes auffahren unter 5m mit über 100km/h salon fähig geworden ist. Handy am Steuer finde ich ist gegenüber dem Ausland z.B USA noch deutlich weniger zu sehen in der Schweiz. Tachoabstand halten, dann spielt die Geschwindigkeit keine Rolle.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen