Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Reisecar am Brünig ausgebrannt

Auf der Berner Seite des Brünigpasses ist am Freitag ein Reisecar durch einen Brand zerstört worden. Es wurde niemand verletzt.

Die Passagiere konnten den Bus rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit bringen. Nach ersten Erkenntnissen ist ein technisches Problem Ursache des Fahrzeugbrandes, wie das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli und die Berner Kantonspolizei am Freitagnachmittag mitteilten. Der Car hatte bereits während der Fahrt Öl verloren.

Karte
Legende: Der Brand passierte auf der Berner Seite des Brünigs. Google Maps

Der Car war von der Brünig-Passhöhe her auf der Nationalstrasse A8 in Richtung Interlaken unterwegs. In der Gegend von Brienzwiler bemerkte der Chauffeur plötzlich Rauch und stoppte das Fahrzeug auf einem Ausweichplatz oberhalb des Soliwaldtunnels. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Bus bereits in Vollbrand. Die rund 30 Feuerwehrangehörigen konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Das Fahrzeug brannte dennoch vollständig aus.

Neben Polizei und Feuerwehr standen auch drei vorsorglich aufgebotene Ambulanzen im Einsatz. Der betroffene Strassenabschnitt musste rund vier Stunden lang gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.