Zum Inhalt springen
Inhalt

Saastal Bergbahnen Das Ende der Dumpingstrategie?

In Saas-Fee kann man für 255 Franken ein Ski-Abo für die ganze Saison kaufen. Doch damit ist es wohl bald vorbei.

Skilift Saas-Fee
Legende: So billig wie in Saas-Fee kann man fast nirgends sonst Skifahren. Keystone

Wer bis am 4. November eine sogenannte Wintercard reserviert, der kann in Saas-Fee die ganze Saison lang für 255 Franken Ski fahren. Das Angebot kommt zustande, obwohl bisher nur rund 45'000 Personen eine Wintercard reserviert haben.

Ursprünglich wollten die Saastal Bergbahnen 66'666 Abo-Reservationen erreichen. Simon Bumann ist neu im Verwaltungsrat der Saastal Bergbahnen und sagt: «Wir wollen unsere Gäste und auch unsere lokalen Partner nicht enttäuschen und halten am Deal fest.»

Die erste Wintercard-Aktion der Saastal Bergbahnen sorgte international für Schlagzeilen. Viele konnten kaum glauben, dass man ein Saison-Abonnement im Wert von 1050 Franken zum Dumpingpreis von 222 Franken kaufen konnte. Kritische Stimmen warnten bereits zu Beginn der Aktion davor, dass diese Rechnung nicht aufgehen könne.

Ich halte wenig von Preisdumping.
Autor: Peter SchröcksnadelInvestor Saastal Bergbahnen

In der Zwischenzeit wurden die Saastal Bergbahnen zum Sanierungsfall. Am Montag wurde ein neuer Verwaltungsrat gewählt. Der neue Investor Peter Schröcksnadel sagt: «Wir müssen die Sachlage zuerst analysieren. Aber ich halte wenig von Preisdumping». Klare Worte, die darauf hindeuten, dass die Dumpingstrategie in Saas-Fee wohl schon bald Geschichte sein wird.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.