Zum Inhalt springen

Header

Audio
Etienne Guerry vom Kanton Freiburg erklärt, wie die Plattform funktioniert
abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Inhalt

Schweizer Premiere Wie Flüchtlinge online einen Job finden

Eine Freiburger Onlineplattform will Stellen an Flüchtlinge vermitteln. Firmen nutzen das Angebot erst zögerlich.

Wer sucht, der findet – ganz so einfach ist es allerdings nicht, wenn es um den Arbeitsmarkt geht. Insbesondere für Flüchtlinge, die zum Teil der Sprache in der Region noch nicht mächtig sind. Doch die Freiburger Onlineplattform «FRintegration.ch» will dies ändern. Und leistet damit Pionierarbeit.

Die erste solche Plattform

Auf der Internetseite können Unternehmen Dossiers von arbeitsberechtigten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen online abrufen und sie gezielt für eine Arbeitsstelle anfragen. Gleichzeitig können sie Stelleninserate aufgeben.

Weshalb gibt es die Plattform?

Im Kanton Freiburg gibt es laut Mitteilung etwas über 822 Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene im Alter von 16 bis 25 Jahren. Diese werden dauerhaft in der Schweiz bleiben und sind laut Statistik in der Lage, sich auf dem Arbeitsmarkt zu integrieren.

Für die Arbeitsplattform FRintegration.ch arbeiten mehrere Partner zusammen: Die Volkswirtschaftsdirektion und die Direktion für Gesundheit und Soziales, ORS und die Caritas Schweiz.

«Wir möchten, dass mehr Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene so eine Arbeit finden», sagt Etienne Guerry von der Direktion für Gesundheit und Soziales des Kantons Freiburg. Beide Seiten sollen profitieren, auch die Firmen: «Die Unternehmen bekommen sehr motivierte neue Mitarbeitende.»

Seit letztem Juni ist die Plattform online. Bisher gibt es mehr Flüchtlinge, die einen Job möchten, als Firmen, die eine Job anbieten. Auf 100 Stellensuchende gibt es 10 verfügbare Jobs.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?