Simmental und Saanenland besser angebunden

Die neue Laubeggbrücke bei Zweisimmen ist eingeweiht. Sie gewährleistet «eine bessere Anbindung der Bergregionen im westlichen Berner Oberland an das Unterland».

Ein altes Postauto fährt über die neue Laubeggbrücke. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit einem alten Postauto über die neue Brücke: Einweihung der Laubeggbrücke im Simmental. zvg

Die neue Laubeggbrücke an der Simmentalstrasse bei Zweisimmen biete eine zuverlässigere Verbindung zwischen Oberland und Unterland, sagte Regierungsrätin Barbara Egger an der Einweihungsfeier. Vor allem aber hebt die Brücke einen gefährlichen Bahnübergang auf und verbessert so die Verkehrssicherheit.

Die 120 Meter lange Laubeggbrücke ist das Kernstück der Sanierung der Simmentalstrasse im Bereich Lee - Laubegg in der Nähe von Zweisimmen. Der Abschnitt wurde auf einer Länge von 720 Metern saniert und teilweise neu gebaut. Die gesamten Kosten beliefen sich auf 13 Millionen Franken, wie der Kanton Bern mitteilte.