Zum Inhalt springen

Header

Verschiedene elektronische Geräte.
Legende: Der Relaisraum im Stellwerk Wylerfeld - kaum in Betrieb, schon mit Problemen. Keystone
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Software-Störung beeinträchtigt Bahnverkehr rund um Bern

Die Störung am Sonntag trat nach Angaben der SBB auf, nachdem in Bern Wylerfeld ein neues elektronisches Stellwerk in Betrieb genommen worden war.

Die am Sonntag kurz nach 6 Uhr am Morgen aufgetretene Störung beeinträchtigte den Verkehr zwischen Bern und Bern Wyler. Nur eines der vier Geleise habe «signalmässig» befahren werden können, sagte SBB-Sprecherin Franziska Frey.

Die Folge war, dass die Interregio-Züge auf folgenden Strecken ausfielen:

  • Bern-Olten
  • Bern-Thun
  • Bern-Zollikofen
  • Bern-Ostermundigen
  • Bern-Schönbühl
  • Bern-Burgdorf

Die Fernverkehrszüge dagegen konnten pünktlich verkehren.

Spezialisten wurden aufgeboten, um das Problem zu lösen. Erst am frühen Nachmittag konnte die Störung behoben werden. In der Nacht auf Sonntag hatte die SBB wie geplant das neue elektronische Stellwerk Bern Wylerfeld in Betrieb genommen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.