Sonne, Wind und Biomasse: BKW legt zu

Der Berner Energiekonzern hat im vergangenen Jahr die Produktion von erneuerbaren und dezentralen Energien um rund einen Drittel gesteigert.

Windenergie und Photovoltaik - Wasserkraft und Biomasse: BKW legt bei alternativen Energiequellen zu. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wind-, Biomassen-, Photovoltaik-, Kleinwasser- und thermische Produktionsanlagen lieferten 31 Prozent mehr BKW-Energie. Keystone

Die von der BKW in der Schweiz betriebenen Wind-, Biomassen-, Photovoltaik-, Kleinwasser- und thermischen Produktionsanlagen lieferten zusammen 67 Millionen Kilowattstunden Strom - ein Plus von 31 %.

Die Wärmepumpen, Holz- und thermischen Anlagen steigerten die Wärmeproduktion um 32 % auf 45 Millionen Kilowattstunden, wie die BKW am Donnerstag mitteilte.

Im laufenden Jahr möchte der Energiekonzern weitere Anlagen ans Netz nehmen. Damit lasse sich eine Mehrproduktion von 30 bis 40 Millionen Kilowattstunden realisieren, heisst es in der Mitteilung weiter.