Zum Inhalt springen

Header

Audio
Peter Weibel: «Mich faszinieren alte Menschen.»
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 19.01.2020.
abspielen. Laufzeit 15:01 Minuten.
Inhalt

Sonntagsgast Peter Weibel: «Die besten Gedanken kommen mir auf dem Velo»

Der 72-jährige Berner arbeitet immer noch als Arzt in der Geriatrie. Daneben veröffentlicht er Prosa und Erzählungen.

Peter Weibel hat drei grosse Leidenschaften: die Medizin, das Schreiben und die Berge. Alles zusammen ergebe ein erfülltes Leben, sagt der 72-jährige Berner im Gespräch mit dem Regionaljournal. «Ich bin privilegiert.»

Der Arzt

Peter Weibel arbeitet noch zweieinhalb Tage pro Woche im Domicil Baumgarten in Bern Bümpliz. «Mich faszinieren alte Menschen, ihre Geschichten, ihre Gesichter.» Es sei ein Privileg als alternder Doktor in der Geriatrie zu arbeiten, da gehe einem nie die Arbeit aus.

Mich faszinieren alte Menschen.
Autor: Peter WeibelArzt

«In der Geriatrie geht es auch um die wichtigen ethischen Fragen im Leben und um die echten Zukunftsfragen», sagt er. Es gehe mehr um die Begleitung am Ende des Lebens als um Therapie und Behandlung.

Der Autor

Peter Weibel schreibt seit Jahrzehnten. 1982 ist sein erster Prosaband erschienen, seither hat er mehrere Erzählungen veröffentlicht, für die er mit dem Buchpreis des Kantons Bern und dem Kurt Marti Literaturpreis ausgezeichnet wurde. «Schreiben ist für mich ein Ventil, ein Fluchtraum.» Wichtig sei ihm das kreative Gestalten, Schreiben sei ein Teil seiner Existenz.

Schreiben ist für mich ein Ventil.
Autor: Peter WeibelAutor

Die besten Gedanken kämen ihm auf dem Velo. «Da muss ich manchmal absteigen und ein paar Worte festhalten.» Seine vorherrschenden Themen sind Tod, Krankheit und Abschied. «Darüber kann ich aber nur schreiben, wenn es Gegengewichte gibt: Leben, Intensität und Hoffnung.»

Der Alpinist

Peter Weibel ist ein begeisterter Bergsteiger. Grenzsituationen seien ihm wichtig, sagt er weiter. «Nicht jene, die wir suchen, sondern jene, in die wir hineingeworfen werden.» Dies habe ihn zu seiner neusten Erzählung «Schneewand» inspiriert.

Grenzsituationen sind mir wichtig.
Autor: Peter WeibelAlpinist

Er habe zusammen mit seinem Sohn den Leichtsinn am Berg erlebt, schreibt Peter Weibel im Dank dieses Buches. Beim Strahlen hätten sie sich im Nebel verstiegen. «Das war gefährlich.» Er habe am Berg auch falsche Entscheidungen getroffen - ein Thema, das auch in «Schneewand» vorkomme.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Mehr aus Bern Freiburg WallisLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen