Verteilkampf um Geld Sparen bei der Bildung ist eine Gratwanderung

Dem Kanton Bern steht ein finanzpolitisch heisser Herbst bevor. Im November berät das Kantonsparlament den Finanz- und Aufgabenplan bis 2021. Und dabei geht's auch um ein weiteres Sparpaket. Die bernischen Lehrerinnen und Lehrer gehen bereits in den Abwehrkampf.

Der bernische Erziehungsdirektor Bernhard Pulver. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der bernische Erziehungsdirektor Bernhard Pulver. Christian Strübin/SRF

Keine Kürzungen, kein Abbau - das fordert der Verband der bernischen Lehrkräfte. Am Bildungstag in Biel wurden dafür Unterschriften unter eine entsprechende Petition gesammelt. Die Lehrerschaft wehrt sich also, noch bevor die Details einer allfälligen Sparrunde überhaupt bekannt sind. Aber es gibt damit Druck auf Erziehungsdirektor Bernhard Pulver.

«Bildung ist ein grosser Brocken bei den Finanzen. Zu sagen, hier werde nichts gespart, ist wohl schwierig», reagiert er. Aber Bernhard Pulver sagt auch: «Wir wollen schon dazu schauen, dass bei der Bildung kein Schaden entsteht.»