Zum Inhalt springen
Inhalt

Spital Moutier Spitalpersonal in Moutier bangt

Der Wechsel von Moutier vom Kanton Bern zum Jura löst im dortigen Spital Ängste aus. Dem Spital droht im äussersten Fall eine Schliessung. Die Spitalleitung ist aber zuversichtlich.

Blaues Spitalschild mit französischer Aufschrift «Hôpital» vor Spitalgebäude.
Legende: Die Zukunft des Spitals Moutier ist ungewiss. Keystone

Grösster Streitpunkt während des Abstimmungskampfs in Moutier war das Spital. Pro-Berner warnten, das Spital werde Leistungen abbauen müssen oder gar schliessen, falls sich Moutier vom Kanton Bern abwendet.

Keine «Verliererstimmung» aufkommen lassen

Spitaldirektor Dominique Sartori sagt zu «Schweiz aktuell»: «Die Stimmung beim Spitalpersonal ist etwas gedrückt. Eine gewisse Verunsicherung ist zu spüren.» Es sei jetzt Aufgabe der Spitalleitung dafür zu sorgen, dass keine Verliererstimmung aufkomme.

Wir können uns eine Aufteilung der Akutpflege vorstellen, zwischen Moutier und Delsberg.
Autor: Anthony PiccardVerwaltungsratspräsident Spital Berner Jura
Legende: Video Moutier: Achterbahnfahrt der Gefühle abspielen. Laufzeit 09:14 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 19.06.2017.

Das Spital in der jurassischen Kantonshauptstadt Delsberg ist nur zehn Minuten entfernt. Und: Wie in Moutier ist es ein Akutspital inklusive Chirurgie und Notfall. Trotzdem glauben die Verantwortlichen an eine Zukunft des Spitals in Moutier. Verwaltungsratspräsident Anthony Piccard: «Wir könnten uns eine Aufteilung vorstellen: Ein Teil der Akutpflege bleibt in Moutier, den anderen Teil übernimmt Delsberg.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (rolf.bolliger@quickline.ch)
    Wer sich von einem Kanton abwenden will, sollte auch bereit sein, Nachteile, Schliessungen und längere Anfahrwege in Kauf zu nehmen! Jurafahnen schwingen und eine Nacht lang durchfesten ist das eine, die Folgen daraus zu tragen, das andere, liebe "Jurassier(innen)"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    Das sind ja echte Probleme: 10 Minuten Autofahrt auseinander soll es aus «regionalpolitischen Gründen» zwei Spitäler für paar wenige Nasen geben. Dafür lohnt es sich, jahrelang zu streiten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen