Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Spitex Bern Es kehrt keine Ruhe ein

  • Der Verwaltungsrat hat entschieden, sich von der interimistischen Geschäftsführerin Christine Schneider zu trennen.
  • Zwei Kaderleute haben gekündigt und eine weitere Kaderfrau war krank geschrieben. Als Begründung haben die drei Personen angegeben, sie könnten mit der Geschäftsführerin nicht zusammenarbeiten.
  • Es wurde ein Schreiben, welches von 40 Angestellten unterzeichnet wurde eingereicht. Dies mit der Aufforderung, die Gründe für diese zwei Kündigungen der Kaderleute zu untersuchen.
  • In Gesprächen mit anderen Kaderleuten sei der Verwaltungsrat auf weitere Skepsis gegenüber Christine Schneider gestossen.
Eine Pflegerin hält eine Hand.
Legende: Bei der Spitex Bern gibt es seit Monaten Unruhen. Keystone (Symbolbild)

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.