Stadt Bern präsentiert fast 18 Millionen Überschuss

Die Rechnung 2013 der Stadt Bern schliesst mit einem Überschuss von 17,8 Millionen Franken ab. Das gute Resultat ist unter anderem auf Mehreinnahmen bei den Firmen-Steuern zurückzuführen.

Gemeinderat Alexandre Schmidt mit sorgenvollem Blick in die finanzielle Zukunft der Stadt Bern. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gemeinderat Alexandre Schmidt mit sorgenvollem Blick in die finanzielle Zukunft der Stadt Bern. Keystone

Gemeinderat Alexandre Schmidt (FDP) zeigte sich bei der Präsentation der Rechnung der Stadt Bern erfreut über das Resultat. Nach einem Verlust von über 8 Millionen Franken im Jahr 2012 Jahr konnte der Finanzdirektor im letzten Jahr wieder in die schwarzen Zahlen zurückkehren.

Einen wesentlichen Einfluss auf das gute Ergebnis hatten Steuereinnahmen von juristischen Personen, welche um 14,5 Millionen besser ausfielen als budgetiert. Der Aufwand der Stadt Bern betrug im letzten Jahr 1,04 Milliarden Franken.

Neben der Jahresrechnung hat der Gemeinderat auch den Finanzplan für die Jahre 2015 bis 2018 verabschiedet. Dieser sieht Defizite in der Grössenordnung von 20 Millionen (2015) bis 43 Millionen (2018) vor. Wie der Gemeinderat in einer Mitteilung schreibt, hat er daher für die kommenden Jahre regelmässige Einsparungen in Millionenhöhe beschlossen.