Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Störung bei Radio SRF behoben Sendemast auf dem Niederhorn stark beschädigt

Im Berner Oberland und in Gemeinden des Freiburger Sensebezirks können die Programme wieder normal empfangen werden.

  • Ab Mittwochmorgen waren die Programme von Radio SRF 1, 2 und 3 via UKW teilweise nicht zu empfangen, auch DAB war betroffen.
  • Zwei Richtfunkspiegel am Mast wurden durch Wettereinflüsse stark beschädigt.
  • Wegen starker Windböen konnten die Techniker den Mast lange nicht besteigen.
  • Am frühen Mittwochabend war die Störung laut den Verantwortlichen behoben – die Programme wieder normal empfangbar.

Von der Störung betroffen waren weite Gebiete im Berner Oberland sowie Gemeinden im Freiburger Sensebezirk. Der Unterbruch dauerte fast den ganzen Tag.

Sendeanlagen auf dem Niederhorn
Legende: Ein Defekt an den Sendeanlagen auf dem Niederhorn führte zu Programmausfällen. Keystone

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Freiburghaus  (Belu)
    ...nur weiter so mit immer grösser/zentralisierter: Ob beim Strom, der Telefonie, der EDV und dem Internet: Durch die zunehmenden Naturereignisse werden immer grössere Landessteile lahmgelegt, weil anscheinend alles zusammenhängen muss! Trotz der riesigen Investitionen, die in diese Infrastrukturen getätigt werden, nehmen grossflächige Ausfälle von Strom /Telefon etc. zu.
  • Kommentar von Urs Graf  (U.G)
    ein klitzekleiner Vorgeschmack auf das was kommt wenn die No SRG Initiative angenommen wird..
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Die Macht der Natur...bringt die Menschen zwischendurch zurück zur Realität....und hoffentlich zum Nachdenken bzgl. der Prioritätensetzung bzgl. Sinn und Notwendigkeiten im Leben...
    1. Antwort von Beat Gurzeler  (B.Gurzeler)
      Frau Casagrande es wäre schön wenn es so wäre !