Zum Inhalt springen
Inhalt

Strafanstalt Witzwil Berns Grosser Rat kürzt Kredit für Gebäudesanierungen

Der Kanton Bern kann elf Gebäude sanieren – darf dafür aber fünf Millionen Franken weniger ausgeben, als geplant.

Ein Gebäude durch Gitter hindurch.
Legende: Kann saniert werden: Sicht auf den Eingangsbereich der Strafanstalt Witzwil. Keystone

Der bernische Grosse Rat hat den Kredit auf 51,2 Millionen Franken gekürzt. Er folgte damit einem Antrag seiner Bau-, Energie-, Verkehrs- und Raumplanungskommission (BaK).

Sie kritisierte nach der Vorberatung des Geschäfts, bei der Projektierung der Bauarbeiten sei der Kanton im Jahr 2016 noch von rund 52 Millionen Franken ausgegangen. Dabei habe damals der Kanton Bern sogar von einem Neubau gesprochen, der nun wegfalle.

Das Projekt

Die 51,2 Millionen Franken werden nach Angaben der Berner Regierung dazu dienen, in Witzwil mehrere Gebäude energetisch zu sanieren und die Haustechnik zu erneuern. Auch werden Sicherheitsanlagen saniert und wo nötig ersetzt.

In Witzwil bei Ins vollzieht der Kanton Bern Strafen im offenen und geschlossenen Vollzug.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.